fbpx

19

März 2021

Schwierigkeit: einfach
Dauer: 10 Minuten
Thema: The Open
All Bilder © Crossfit WN

AUTOR: Thomas Barisich

Headcoach der Herzen @ CFWN, passionierter Gamer und JungHusky-Besitzer der kleinen Halo <3

Erreichbar für euch unter instagram.com/adventures_of_a_human_panda
oder ganz old school per Mail an thomas@crossfitwn.at 

Die (etwas anderen) Crossfit Open 2021 – aus der Sicht eines Box Owners

Die Crossfit Open 2021 starten. Es ist wieder an der Zeit, sich die Nächte über das Workout den Kopf zu zerbrechen und die Tage damit zu verbringen, sich Youtube Videos anzusehen in denen es um Taktik, Warm Up, Pacing etc. geht. Es ist wieder an der Zeit, seine Grenzen ein wenig auszudehnen und sich selbst zu beweisen, dass immer noch ein Stückchen mehr drin ist.

Es ist wieder an der Zeit……

in die Box zu fahren und dort…….oh …. ja

mit seinen Freunden und Workout Buddys gemeinsam einen Event….. oh …ja

zu sehen ,ob die Vorbereitung auf die Open über den Winter ….. oh … ja

…. oh … ja! Da gibt es ja diese Pandemie. Da gibt es ja dieses Virus, das das ganze eine wenig anders macht. Und mit wenig meine ich ganz anders. Den meisten Crossfittern hier in Österreich bleibt der Zugang zur Box verwehrt. Viele haben nicht die Möglichkeiten, zu Hause zu trainieren. Viele haben nicht das passende Equipment oder die Motivation allein in den eigenen vier Wänden ein Workout zu machen.

Somit kann man sicher sagen, dass für einen Großteil der österreichischen Crossfit Szene diese Crossfit Open Saison einen ganzen anderen Verlauf nimmt bzw. einen ganz anderen Stellenwert hat als sonst. Auch für mich als Box Owner (und Teilnehmer). In diesem Blogbeitrag möchte ich ein wenig auf die Herausforderungen eingehen und den ein oder anderen Weg aufzeigen, wie man trotzdem Open abhalten kann, ohne komplett auf alles zu verzichten bzw. gegen Auflagen zu verstoßen.

Ich werden euch jede Woche nach dem Workout Feedback geben wie es war. Sowohl aus der Sicht des Teilnehmers, als auch des Box Owners.

Wie werden wir die Crossfit Open 2021 abhalten

Falls sich schon mal jemand gefragt hat, wofür das WN in Crossfit WN steht – es steht für Wiener Neustadt. Das gleiche Wiener Neustadt, das man seit dieser Woche nur mit negativem Corona-Test verlassen darf. Als wäre die Situation nicht schon schwierig genug kommt das noch als i-Tüpfelchen dazu. Wobei es nicht das einzige ist, dazu aber später mehr.

Unser Plan für die Crossfit Open ist nun folgender:
Da unsere Box eine Betriebsstätte ist, dürfen wir an dieser (ca. 800m2) Indoor Sportstätte keinen Sport stattfinden lassen. Also werden wir das ganze an einem neutralen Ort nach draußen verlagern. Da nicht jedem möglich sein wird, zu jeder Zeit einen Test vorzulegen haben wir hierfür eine Örtlichkeit in WN und eine Örtlichkeit außerhalb organisiert. In der Nähe zu diesen Örtlichkeiten werden wir das Equipment verstauen, um es schnell zugänglich zu haben. Da es kein Community Event werden kann und wir die Workout einzeln machen werden, wird das einiges an Flexibilität seitens des Athleten und des Judges abverlangen. Aber das Schöne am Begriff Community – das bezieht sich nicht nur auf ein Mengen an Menschen die am gleichen Ort sind, sondern auch auf die Bereitschaft zu helfen, wenn Hilfe nötig ist. Ich glaube, dass diese Bereitschaft gerade im Crossfit unglaublich riesig ist!

So! Jetzt das nächste I-Tüpfelchen. Es schneit. Da kann das ein oder andere Workout nicht nur um einiges schwieriger werden, sondern auch gefährlich. Das gilt es dann abzuwägen.

Sollte das Outdoor nicht möglich sein, werden wir das ganze in die eigenen Räumlichkeiten verlegen und das Equipment dort zur Verfügung stellen, so dies überhaupt möglich ist. Nicht jeder wird im Wohnzimmer Platz für ein Rogue Rack haben. Im Notfall müsste man das Workout scalen oder die No Equipment Version machen. Es gab aber auch schon das ein oder andere Angebot, einen Keller oder ein Garage einzeln benützen zu können.

Das Judgen in den eigenen Räumlichkeiten wird dann entweder durch die Personen des gemeinsamen Haushalts passieren (sofern diese in meinen Augen befähigt sind dies zu tun) bzw. werden die Athleten auch noch ein Video an mich senden, damit ich nochmal drüber schauen kann. Corona macht einiges sehr schwierig. Trotzdem soll die sportliche Integrität deshalb nicht sinken und der Standard, den wir uns erwarten, muss der gleiche bleiben. Es ist und bleibt ein Wettkampf.

Warum überhaupt die Bemühungen?

Wer sich die Frage stellt, warum man überhaupt an den Open teilnehmen sollte, gerade weil dieser so wichtige Community Event Charakter wegfällt – ja das habe ich mich auch gefragt. Aber nur weil der Event Charakter wegfällt, muss das nicht den Community Aspekt betreffen. Dieser ist nach wie vor da, nur findet er nicht live statt sondern wie Zoom, via Handy, via Online Ranking. Es wird trotzdem viel zu bequatschen sein. Es wird sich trotzdem viel ums Workout Gedanken gemacht. Und das wichtigste – Es ist eine Motivation, sich mit Sport zu beschäftigen. Gerade in diesen Tagen (bzw. Monaten) fehlt vielen die Begeisterung, sich sportlich aktiv zu halten. Die Open sind ein perfekter Platz, um wieder ein wenig zurück in die Spur zu finden. Das Thema Bewegung ein wenig mehr in den Mittelpunkt zu schieben. Es geht darum, Fitness wieder eine Stellenwert im Leben zu geben. Und wenn das durch so einen Wettkampf passieren kann, dann hat es sich auf jeden Fall ausgezahlt.

Meine persönlichen Crossfit Open 2021

Was meine persönlichen Crossfit Open anbelangt, gehts mir wahrscheinlich ziemlich ähnlich wie vielen anderen unserer Mitglieder. Wir haben so ziemlich alles aus der Box hergeborgt, somit hab ich zu Hause im Wohnzimmer mit einer Dumbell und unserer Zoom Klasse trainiert. Ein Langhantel kenn ich nur mehr von Instagram und alten Anekdoten. Und bei Kipping Movements oder Pull Ups reißt mir der Lat ab, wenn ich nur daran denke. Ich habe auch seit Dezember eine kleines Husky Mädchen zu Hause, die mich schön auf Trab hält und das ein oder andere Workout crasht. “Adventures of Husky Halo auf Instagram und auf Youtube – folgt ihr damit ich bald 10% Gutscheine auf Hundefutter bekomme #WerbungEnde”. Auf jeden Fall hab ich bis auf Spazieren gehen eine eher maue Vorbereitung gehabt. Und wie bei vielen anderen hält sich die Begeisterung in den eigenen vier Wänden zu trainieren in Grenzen. Ich mein, einen Meter neben mir steht eine Couch. Warum schwitzen, wenn man da auch drauf liegen kann!

Aber all dem zu Trotz. Ich freu mich riesig drauf. Ich glaub viele meiner ambitionierten Crossfit Kollegen können mich um eines beneiden – meine Beschwerdelosigkeit, mit der ich in die Crossfit Open gehe. Ich wiederum beneide sie um ihre Fitness. Die such ich noch!

Also freut euch schon auf mein Review der ersten Woche 🙂
Bis dann

11

März 2021

Schwierigkeit: einfach
Dauer: 10 Minuten
Thema: The Open
All Bilder © Crossfit WN

Die (etwas anderen) Crossfit Open 2021 – aus der Sicht eines Box Owners

Die Crossfit Open 2021 starten. Es ist wieder an der Zeit, sich die Nächte über das Workout den Kopf zu zerbrechen und die Tage damit zu verbringen, sich Youtube Videos anzusehen in denen es um Taktik, Warm Up, Pacing etc. geht. Es ist wieder an der Zeit, seine Grenzen ein wenig auszudehnen und sich selbst zu beweisen, dass immer noch ein Stückchen mehr drin ist.

Es ist wieder an der Zeit……

in die Box zu fahren und dort…….oh …. ja

mit seinen Freunden und Workout Buddys gemeinsam einen Event….. oh …ja

zu sehen ,ob die Vorbereitung auf die Open über den Winter ….. oh … ja

…. oh … ja! Da gibt es ja diese Pandemie. Da gibt es ja dieses Virus, das das ganze eine wenig anders macht. Und mit wenig meine ich ganz anders. Den meisten Crossfittern hier in Österreich bleibt der Zugang zur Box verwehrt. Viele haben nicht die Möglichkeiten, zu Hause zu trainieren. Viele haben nicht das passende Equipment oder die Motivation allein in den eigenen vier Wänden ein Workout zu machen.

Somit kann man sicher sagen, dass für einen Großteil der österreichischen Crossfit Szene diese Crossfit Open Saison einen ganzen anderen Verlauf nimmt bzw. einen ganz anderen Stellenwert hat als sonst. Auch für mich als Box Owner (und Teilnehmer). In diesem Blogbeitrag möchte ich ein wenig auf die Herausforderungen eingehen und den ein oder anderen Weg aufzeigen, wie man trotzdem Open abhalten kann, ohne komplett auf alles zu verzichten bzw. gegen Auflagen zu verstoßen.

Ich werden euch jede Woche nach dem Workout Feedback geben wie es war. Sowohl aus der Sicht des Teilnehmers, als auch des Box Owners.

Wie werden wir die Crossfit Open 2021 abhalten

Falls sich schon mal jemand gefragt hat, wofür das WN in Crossfit WN steht – es steht für Wiener Neustadt. Das gleiche Wiener Neustadt, das man seit dieser Woche nur mit negativem Corona-Test verlassen darf. Als wäre die Situation nicht schon schwierig genug kommt das noch als i-Tüpfelchen dazu. Wobei es nicht das einzige ist, dazu aber später mehr.

Unser Plan für die Crossfit Open ist nun folgender:
Da unsere Box eine Betriebsstätte ist, dürfen wir an dieser (ca. 800m2) Indoor Sportstätte keinen Sport stattfinden lassen. Also werden wir das ganze an einem neutralen Ort nach draußen verlagern. Da nicht jedem möglich sein wird, zu jeder Zeit einen Test vorzulegen haben wir hierfür eine Örtlichkeit in WN und eine Örtlichkeit außerhalb organisiert. In der Nähe zu diesen Örtlichkeiten werden wir das Equipment verstauen, um es schnell zugänglich zu haben. Da es kein Community Event werden kann und wir die Workout einzeln machen werden, wird das einiges an Flexibilität seitens des Athleten und des Judges abverlangen. Aber das Schöne am Begriff Community – das bezieht sich nicht nur auf ein Mengen an Menschen die am gleichen Ort sind, sondern auch auf die Bereitschaft zu helfen, wenn Hilfe nötig ist. Ich glaube, dass diese Bereitschaft gerade im Crossfit unglaublich riesig ist!

So! Jetzt das nächste I-Tüpfelchen. Es schneit. Da kann das ein oder andere Workout nicht nur um einiges schwieriger werden, sondern auch gefährlich. Das gilt es dann abzuwägen.

Sollte das Outdoor nicht möglich sein, werden wir das ganze in die eigenen Räumlichkeiten verlegen und das Equipment dort zur Verfügung stellen, so dies überhaupt möglich ist. Nicht jeder wird im Wohnzimmer Platz für ein Rogue Rack haben. Im Notfall müsste man das Workout scalen oder die No Equipment Version machen. Es gab aber auch schon das ein oder andere Angebot, einen Keller oder ein Garage einzeln benützen zu können.

Das Judgen in den eigenen Räumlichkeiten wird dann entweder durch die Personen des gemeinsamen Haushalts passieren (sofern diese in meinen Augen befähigt sind dies zu tun) bzw. werden die Athleten auch noch ein Video an mich senden, damit ich nochmal drüber schauen kann. Corona macht einiges sehr schwierig. Trotzdem soll die sportliche Integrität deshalb nicht sinken und der Standard, den wir uns erwarten, muss der gleiche bleiben. Es ist und bleibt ein Wettkampf.

Warum überhaupt die Bemühungen?

Wer sich die Frage stellt, warum man überhaupt an den Open teilnehmen sollte, gerade weil dieser so wichtige Community Event Charakter wegfällt – ja das habe ich mich auch gefragt. Aber nur weil der Event Charakter wegfällt, muss das nicht den Community Aspekt betreffen. Dieser ist nach wie vor da, nur findet er nicht live statt sondern wie Zoom, via Handy, via Online Ranking. Es wird trotzdem viel zu bequatschen sein. Es wird sich trotzdem viel ums Workout Gedanken gemacht. Und das wichtigste – Es ist eine Motivation, sich mit Sport zu beschäftigen. Gerade in diesen Tagen (bzw. Monaten) fehlt vielen die Begeisterung, sich sportlich aktiv zu halten. Die Open sind ein perfekter Platz, um wieder ein wenig zurück in die Spur zu finden. Das Thema Bewegung ein wenig mehr in den Mittelpunkt zu schieben. Es geht darum, Fitness wieder eine Stellenwert im Leben zu geben. Und wenn das durch so einen Wettkampf passieren kann, dann hat es sich auf jeden Fall ausgezahlt.

Meine persönlichen Crossfit Open 2021

Was meine persönlichen Crossfit Open anbelangt, gehts mir wahrscheinlich ziemlich ähnlich wie vielen anderen unserer Mitglieder. Wir haben so ziemlich alles aus der Box hergeborgt, somit hab ich zu Hause im Wohnzimmer mit einer Dumbell und unserer Zoom Klasse trainiert. Ein Langhantel kenn ich nur mehr von Instagram und alten Anekdoten. Und bei Kipping Movements oder Pull Ups reißt mir der Lat ab, wenn ich nur daran denke. Ich habe auch seit Dezember eine kleines Husky Mädchen zu Hause, die mich schön auf Trab hält und das ein oder andere Workout crasht. “Adventures of Husky Halo auf Instagram und auf Youtube – folgt ihr damit ich bald 10% Gutscheine auf Hundefutter bekomme #WerbungEnde”. Auf jeden Fall hab ich bis auf Spazieren gehen eine eher maue Vorbereitung gehabt. Und wie bei vielen anderen hält sich die Begeisterung in den eigenen vier Wänden zu trainieren in Grenzen. Ich mein, einen Meter neben mir steht eine Couch. Warum schwitzen, wenn man da auch drauf liegen kann!

Aber all dem zu Trotz. Ich freu mich riesig drauf. Ich glaub viele meiner ambitionierten Crossfit Kollegen können mich um eines beneiden – meine Beschwerdelosigkeit, mit der ich in die Crossfit Open gehe. Ich wiederum beneide sie um ihre Fitness. Die such ich noch!

Also freut euch schon auf mein Review der ersten Woche 🙂
Bis dann

AUTOR: Thomas Barisich

Headcoach der Herzen @ CFWN, passionierter Gamer und JungHusky-Besitzer der kleinen Halo <3

Erreichbar für euch unter instagram.com/adventures_of_a_human_panda oder ganz old school per Mail an thomas@crossfitwn.at 

Share This